Krongaard AG

Kollegen bei Krongaard | Interview Sebastian van den Berg

"Der Vertriebsjob bei KRONGAARD verlangt einem viel Einsatz und Durchhaltevermögen ab."

KRONGAARD interviewt Sebastian van den Berg,
Teamleiter Sales

  • Wie war Dein Einstieg bei KRONGAARD?

    Ab dem ersten Tag fühlte ich mich willkommen und habe schnell gemerkt, dass meine Entscheidung bei KRONGAARD zu starten, goldrichtig war. Der Einstieg in den Alltag war geprägt von vielen neuen Eindrücken, einer extrem hohen Lernkurve und vor allem viel Spaß. Trotzdem darf man sich nichts vormachen: Der Vertriebsjob bei KRONGAARD verlangt einem viel Einsatz und Durchhaltevermögen ab. Bringt man dies mit, zahlt es sich jedoch mehr als aus!

  • Was hast du vorher gemacht?

    Zuvor habe ich einen Master of Science in marktorientierter Unternehmensführung gemacht und während meiner Studienzeit bereits die Weichen in Richtung Vertrieb gestellt. Dies vor allem durch Praxiserfahrungen in den Bereichen Automotive, Handel und Finanzdienstleistungen.

  • Was ist Deine Aufgabe bei KRONGAARD? Beschreib' mal einen typischen Arbeitstag.

    Typischerweise starte ich mit einer groben Tagesplanung: Was will ich erreichen? Welche Termine und Themen liegen heute auf dem Tisch? Vormittags blocke ich mir zumeist Zeit für die Akquise bei neuen und bestehenden Kunden, um KRONGAARD weiter im Markt zu etablieren. Am Nachmittag liegen immer ganz unterschiedliche Dinge an. Die Erstellung von Angeboten, Briefinggespräche mit den Kollegen und unseren freiberuflichen Experten oder die Steuerung der laufenden Prozesse sind hier nur drei Beispiele. Daneben spielen die persönlichen Termine mit unseren Kunden natürlich eine große Rolle. Für mich sind diese die spannendste und effektivste Möglichkeit, um KRONGAARD noch besser zu platzieren und meinen Beitrag dazu zu leisten, dass wir unsere Stellung weiter ausbauen.

  • Was magst Du an Deinem Job?

    Die Vielfalt der Themen, die immer neuen Herausforderungen und das einmalige „Klima“ bei KRONGAARD. Vertrieb und das entsprechende „Handwerkszeug“ kann man wohl nirgends besser lernen als hier.

  • Wie hast Du Dich bei KRONGAARD entwickelt, was sind Deine nächsten Ziele?

    Die ersten Monate habe ich sehr deutlich gespürt, wie viel dazu gehört, Erfolg im Vertrieb und vor allem in dieser Branche zu haben. Anfängliche „Niederlagen“ haben mir immer wieder aufgezeigt, an welchen Stellen ich an mir arbeiten muss, um mein Potential voll zu nutzen. Nach und nach stellten sich dann erste Erfolge ein.

    Nach etwas über einem Jahr habe ich es geschafft, Senior-Consultant zu werden. Meine nächsten Ziele sind es, über den Vertriebsalltag hinaus weitere Akzente bei KRONGAARD zu setzen. Ich werde als Mentor für die neuen Kollegen da sein und mittelfristig strebe ich eine Teamleiterfunktion an. Vor diesem Hintergrund gibt es genügend spannende Möglichkeiten, eigene Impulse zu setzen und entscheidend am Unternehmenserfolg der KRONGAARD AG mitzuwirken.

  • Nenne drei Begriffe, die Du mit KRONGAARD verbindest.

    Premium. Teamwork. Wachstum.